Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

DA-Staatsanwaltschaft_101220
+
Die Staatsanwaltschaft Damstadt ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts.

Rüsselsheim

Streit unter Eheleuten eskaliert

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Ein 75-jähriger Mann sticht in Rüsselsheim auf seine 13 Jahre jüngere Ehefrau ein und verletzt sie dabei schwer. Die Staatsanwaltschaft geht von einer versuchten Tötung aus.

Bei einem Streit in einem Mehrfamilienhaus in Rüsselsheim hat ein 75-jähriger Mann am Mittwochnachmittag vermutlich mit einem Messer auf seine 13 Jahre jüngere Ehefrau eingestochen und sie schwer verletzt.

Die Frau kam nach einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft Darmstadt in ein Krankenhaus. Ob die Frau in Lebensgefahr schwebte, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Ihr Ehemann sei am Tatort festgenommen worden.

Die Ermittler gehen derzeit von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Angaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare