1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Kreis Groß-Gerau
  4. Rüsselsheim

Rüsselsheim: Nymphenbrunnen und Seerosen kehren zurück

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Alte Mühle und Fontäne im Vernapark in Rüsselsheim. (Archivbild)
Alte Mühle und Fontäne im Vernapark in Rüsselsheim. (Archivbild) © Stadt Rüsselsheim am Main

Freifläche zwischen Festung und Opelvillen wird saniert. Neuer Weg geplant.

Die Grün- und Freiflächen zwischen Opelvillen und Festung in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) werden derzeit umgestaltet. Im Zuge der Sanierung des darunterliegenden Kanals sollen der Nymphenbrunnen zurückkehren und das Seerosenbecken wieder erblühen, teilte die Stadt mit.

Der erste Bauabschnitt soll im kommenden Frühjahr abgeschlossen sein. Die Freifläche sei von regionaler Bedeutung, weil sie neben der Festung, den Opelvillen und dem Vernapark zu einem Abstecher von der direkt benachbarten Regionalparkroute einlade, sagte Kjell Schmidt, Geschäftsführer der Ballungsraum RheinMain Gesellschaft, die die Arbeiten fördert. In zwei weiteren Bauabschnitten werden in den kommenden Jahren unter anderem Umfahrung und Wegeführung begradigt. Zudem erhält die Umfahrung vor den Opelvillen ein einheitliches Pflaster und der Hauptmann-Scheuermann-Weg wird asphaltiert. Außerdem soll ein Weg vom Brunnen zum Hauptmann-Scheuermann-Weg entstehen.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 735 000 Euro, die Stadt trägt dabei 435 000 Euro. Regionalpark RheinMain Südwest und Dachgesellschaft Regionalpark Ballungsraum RheinMain übernehmen 300 000 Euro. cka

Auch interessant

Kommentare