Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rüsselsheim

Mehr als 20 000 Besucher

  • Andreas Hartmann
    VonAndreas Hartmann
    schließen

Die Leiterin der Opelvillen freut sich über gute Besucherzahlen im vergangenen Jahr. 2018 bildet die Schau „Der Duft der Bilder“ den Höhepunkt im Jahresprogramm, mit eigens komponierten Düften.

Beate Kemfert, Leiterin der Rüsselsheimer Opelvillen, hat gestern eine Bilanz des vergangenen Ausstellungsjahrs gezogen: Insgesamt kamen 2017 mehr als 20 000 Besucher. Das sei „eine hervorragende Publikumsbilanz“, so die Chefin, hier bei einem Künstlergespräch mit Sven Marquardt im vergangenen November. Höhepunkt soll in diesem Jahr die große Schau „Der Duft der Bilder“ werden, die ab 19. September zu sehen ist. Die Sammlung internationaler Fotografie-, Objekt- und Videokunst hat der spanische Sammler und Parfümeur Ernesto Ventós Omedes zusammengetragen, der auch passende Düfte dazu komponiert hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare