+
In Riedstadt wurde ein Pferd attackiert.

Polizei sucht Zeugen

Tierquäler verletzt Stute in Riedstadt im Genitalbereich

  • schließen

Tierquäler schlagen in Riedstadt zu: Sie verletzen ein Pferd im Genitalbereich. Eine Pferdebesitzerin könnte die Polizei auf eine heiße Spur gebracht haben.

Riedstadt-Erfelden - Durch einen Stich ist eine Stute auf einer Koppel in der Verlängerung der Wolfskehler Straße in Riedstadt-Erfelden schwer verletzt worden. 

Das Pferd wurde in der Nacht auf Montag zwischen ein und sechs Uhr von bisher unbekannten Tätern angegriffen und verwundet. Der Stute wurde ein zirka 10 Zentimeter tiefer Stich im Genitalbereich versetzt.

Riedstadt: Tatmittel ein stumpfer Gegenstand?

Die Polizei in Groß-Gerau ermittelt nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Die Stute wurde nach der Entdeckung der Verwundung von einer Veterinärin tierärztlich versorgt. Die Tiermedizinerin vermutet aufgrund der Art der Verletzung, dass als Tatmittel ein stumpfer Gegenstand verwendet wurde.

Da eine Pferdebesitzerin aus Leeheim die Polizei informierte, dass im Bereich ihrer Pferdekoppel in Riedstadt, die in Verlängerung des Ostrings gelegen ist, in letzter Zeit mehrfach unbekannte Fahrzeuge in den Abendstunden unterwegs waren, prüft die Polizei nun einen Zusammenhang mit der aktuell angezeigten Tat.

Riedstadt: Polizei sucht nach Zeugen

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Groß-Gerau unter der Telefonnummer 06152-1750 zu melden.

Im August hat ein Unbekannter in Münster bei Dieburg einem Pferd die Kehle aufgeschlitzt. Handelt es sich um einen Serientäter?

Zu einem weiteren Zwischenfall mit Pferden kam es vor wenigen Tagen im Kiawah-Golfpark, wo Unbekannte den Golfplatz für einen nächtlichen Ausritt nutzten.

tom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare