Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mörfelden-Walldorf

Neue Sozialwohnungen

  • VonFrank Sommer
    schließen

Am Rand des Festplatzes entstehen 30 Sozialwohnungen. Dafür müssen sieben Bäume fallen. Die Stadt verspricht Ersatzpflanzungen am neuen Wohnkomplex.

Die Tage der zwei Birken, der Douglasie, Fichte und der drei Linden am Festplatz in Mörfelden sind gezählt: Voraussichtlich ab 13. Februar sollen die Bäume am Südrand des Platzes gefällt werden. Wie die Stadt mitteilt, läuft momentan die Auftragserteilung für die Fällung.

Die Bäume stehen auf einem Grundstück, das für Wohnbebauung vorgesehen ist. Die Stadtverordnetenversammlung hat im vergangenen September mit einem Grundsatzbeschluss den Weg für die Bebauung des Areals freigemacht. In der Sitzung am 22. Februar soll die Bauausschreibung beschlossen werden. Laut Bürgermeister Heinz-Peter Becker (SPD) kann das Grundstück ab Mai bebaut werden.

Geplant sind drei Gebäude mit 30 sozialgebundenen Wohnungen. Die Gebäude werden einen Übergang zwischen der Sporthalle und dem Altenhilfezentrum bilden. Als Ersatz für die gefällten Bäume sollen nach Fertigstellung des Wohnkomplexes zehn neue Bäume als Randeingrünung gepflanzt werden.

Für ein weiteres Neubauprojekt im Stadtteil Mörfelden müssen ebenfalls sechs kleinere Bäume gefällt und die übrige Vegetation zurückgeschnitten werden. An der Ecke Heidelberger Straße / Am Schlichter sollen neun Wohnungen entstehen. Zur Vorbereitung des Baus muss auch ein kleiner Teich trockengelegt werden, die darin befindlichen Karpfen sollen „in ihren natürlichen Lebensraum“ umgesiedelt werden, wie es in der Mitteilung heißt. Baubeginn soll Mitte Mai sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare