Groß-Gerau

Neubau geplant

Die Schillerschule soll nun doch nicht saniert werden. Der Kreisausschuss plädiert für einen Neubau.

Auf dem Gelände der Schillerschule im Stadtteil Auf Esch soll ein neues Schulgebäude entstehen. Diesen Beschluss fasste der Kreisausschuss. Der Kreistag wird sich in seiner nächsten Sitzung am Montag, 5. Oktober, mit den Planungen beschäftigen.

Ursprünglich war geplant, die bestehenden Gebäude der Schillerschule in Hinsicht auf Brandschutz und Wärmedämmung zu modernisieren. In einem ergänzendem Neubau hätte sich Platz für drei weitere Klassenzimmer sowie Räumlichkeiten für die pädagogische Mittagsbetreuung gefunden. Die Erweiterung ist notwendig, weil aufgrund der geplanten Änderung der Schulbezirksgrenzen in der Kreisstadt künftig deutlich mehr Kinder die Schule Auf Esch besuchen werden.

Mit Beginn der Planungen wurde jedoch, wie aus dem Landratsamt zu erfahren war, einerseits ein erheblicher Sanierungsbedarf im vorhandenen Gebäude festgestellt. Andererseits sei dort die Vorgabe des Kreisparlaments, bei allen anstehenden Baumaßnahmen eine höchstmögliche Energieeffizienz (Passivhaus-Standard) zu erzielen, nicht umzusetzen.

Die aktuellen Planungen sehen deshalb nun einen zwei- und dreigeschossigen Neubau in der Südostecke des Schulgeländes vor. Weil das alte Gebäude erst nach Fertigstellung des Neubaus abgerissen wird, entfallen auch die Kosten für Ausweichquartiere während der Umbauphase.

Im neuen Haus werden der Schule dann unter anderem zwölf Klassenzimmer, vier Gruppen- und zwei Förderräume sowie Fachräume für Musik, EDV und Werken zur Verfügung stehen. Im Erdgeschoss sollen neben der großen Pausenhalle eine Schülerbibliothek, drei Betreuungsräume sowie die Küche und eine Mensa für das Mittagessen untergebracht sein.

Mit den Bauarbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden, die Fertigstellung ist für Mitte 2011 geplant. (en)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare