Die Polizei in Mörfelden-Walldorf wurde gerufen, weil ein Mann lautstark randalierte und mit bloßen Fäusten auf ein Auto einschlug. Was dann folgte, verwunderte die Beamten (Symbolbild).
+
Die Polizei in Mörfelden-Walldorf wurde gerufen, weil ein Mann lautstark randalierte und mit bloßen Fäusten auf ein Auto einschlug. Was dann folgte, verwunderte die Beamten (Symbolbild).

Ausraster auf der Straße

Totalschaden: Mann rastet komplett aus und zerstört Auto mit bloßen Fäusten

  • Sophia Lother
    vonSophia Lother
    schließen

Die Polizei in Mörfelden-Walldorf wird gerufen, weil ein Mann lautstark randaliert und mit bloßen Fäusten auf ein Auto einschlägt. Was dann folgt, verwundert die Beamten.

  • In Mörfelden-Walldorf ist ein Mann komplett ausgerastet
  • Mit bloßen Fäusten schlug er auf ein Auto ein
  • Selbst die herbeigerufene Polizei war erstaunt

Mörfelden-Walldorf - In pures Erstaunen hat ein Mann die Polizei in Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) versetzt. Am späten Dienstagabend (09.06.2020) wurden die Beamten an den Zillering gerufen, weil dort ein Mann randalierte und das war nicht einmal strafbar.

Mörfelden-Walldorf: Mann schlägt auf ein Auto ein – Dann kommt die Polizei

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall in Mörfelden-Walldorf folgendermaßen: Am Dienstag gegen 23.20 Uhr verständigten Anwohner aus dem Zillering in Mörfelden-Walldorf die Polizei. Ein Mann randalierte auf der Straße, schrie herum und schlug auf ein Auto ein. Sofort machten sich die Beamten auf den Weg.

Doch als die Polizei am Ort des Geschehens eintraf, staunte sie nicht schlecht. Denn das stark in Mitleidenschaft gezogene Auto gehörte dem Mann aus dem Kreis Darmstadt-Dieburg selbst. Der 32-jährige Mann hatte sich derart an seinem eigenen Auto ausgelassen, dass es sich um einen Totalschaden handelt, schätzen die Beamten. Und das nur mit seinen Fäusten, Popeye der Seemann wäre neidisch.

Mörfelden-Walldorf: Polizei erstaunt – Man rastet komplett aus

Als die Polizei den 32-jährigen Mann in Mörfelden-Walldorf ansprach, wurde dieser aggressiv und wollte sich nicht beruhigen. Ein Fehler, wie sich herausstellte, denn jetzt konnten die Beamten ihn vorläufig festnehmen und in eine Gewahrsamszelle zur Ausnüchterung stecken. Das wäre vorher nicht unbedingt möglich gewesen, sein eigenes Auto zu demolieren, ist nämlich gar nicht strafbar.

Nach Ansicht der Polizei könnte einer der Gründe für den Wutausbruch des Mannes à la Popeye, Alkohol und der vorhergehende Streit mit einer Bekannten sein. Wie viel Alkohol der Mann getrunken hatte, ist nicht bekannt. Er hatte sich geweigert, einen Alkoholtest zu machen.

Bereits letztes Jahr hat ein Mann mit seinem Auto die Polizei in  Mörfelden-Walldorf auf den Plan gerufen. Unter Drogen raste er mit Tempo 161 über Landstraße. Und ein Unfall sorgte auch im Vorjahr für einen krassen Ausraster. Ein Mann verließ bei Mörfelden-Walldorf sein Auto, dann musste die Polizei einschreiten, denn es kam zu einer Messerattacke.

slo

Kommentare