Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weil er seinen Nachbarn mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, wird am Abend in Kelsterbach ein 16-Jähriger festgenommen.
+
Weil er seinen Nachbarn mit einem Messer lebensgefährlich verletzt haben soll, wird am Abend in Kelsterbach ein 16-Jähriger festgenommen.

Nachbar angegriffen

Streit eskaliert in Messerangriff: 23-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt

  • Isabel Wetzel
    VonIsabel Wetzel
    schließen

Bei einem Nachbarschaftsstreit in einem Wohnhaus in Kelsterbach im Kreis Groß-Gerau zieht ein Teenager plötzlich ein Messer. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

Kelsterbach – Ein 23-jähriger Mann ist bei einer Auseinandersetzung in Kelsterbach bei Frankfurt* lebensbedrohlich verletzt worden. Der 16 Jahre alte Sohn einer Nachbarin soll ihn am Montag (10.01.2022) in einem Streit mit einem Messer angegriffen haben. Der mutmaßliche Täter wurde am Montagabend noch vor Ort festgenommen und das mutmaßliche Tatmesser sichergestellt, wie Staatsanwaltschaft und Polizei mitteilten.

Gegen 19.20 Uhr hatten Zeugen die Polizei in die Waldstraße in Kelsterbach gerufen, weil ein Mann offenbar mit einem Messer schwer verletzt wurde. Rettungskräfte brachten ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen in der Brust in ein Krankenhaus.

Streit zwischen Nachbarn: Junger Mann im Kreis Groß-Gerau lebensgefährlich verletzt

Der 23-Jährige hatte aus noch unbekannten Gründen die Wohnungstür zu seiner Nachbarin beschädigt, wie die ersten Ermittlungen der Polizei ergaben. Dann habe es laut Zeugen eine Auseinandersetzung mit dem 16-jährigen Sohn der Frau gegeben, in deren Zuge der Jugendliche dem 23-Jährigen mit einem Messer in die Brust gestochen habe. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen und dem Tatablauf aufgenommen. (iwe)

Im vergangenen Jahr kam es in Groß-Gerau zu einem dramatischen Polizeieinsatz. Ein 39-jähriger Familienvater wurde von der Polizei erschossen, nachdem er seine Familie und mehrere Nachbarn mit einem Messer verletzt hatte. *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion