dpa_20090101_200812-99-1389
+
In fünf Städten und Gemeinden im Kreis Groß-Gerau müssen Schülerinnen und Schüler auch in den Klassenräumen eine Maske tragen. In allen anderen Schulen wird das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes dringend empfohlen.

Kreis Groß-Gerau

Masken im Unterricht und kein Schulsport

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Wegen steigender Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus erlässt der Kreis Groß-Gerau eine Allgemeinverfügung. Im Kreis gibt es derzeit die zweithöchste Infektionsrate in Hessen.

Angesichts der steigenden Zahl an Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus gilt in allen Schulen im nördlichen Teil des Kreises Groß-Gerau seit Montag eine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen auch während des Unterrichts in den Klassenräumen. Zudem darf an den Schulen in Rüsselsheim, Raunheim, Kelsterbach, Bischofsheim und Ginsheim-Gustavsburg vorerst kein praktischer Schulsport unterrichtet werden.

Eine von Landrat Thomas Will (SPD) unterzeichnete Allgemeinverfügung, die zunächst bis zum 30. August gilt, trat am Montagmittag um 12 Uhr in Kraft.

Den Schulen im südlichen Teil des Kreises wird laut der Verfügung „dringend empfohlen“, die Anordnungen zur Maskenpflicht und zum Verbot von Schulsportunterricht „freiwillig umzusetzen“.

Verantwortlich für den deutlichen Anstieg der Fallzahlen im Kreis Groß-Gerau sind nach Auskunft des Ersten Kreisbeigeordneten Walter Astheimer (Grüne) vor allem Urlauber, die sich in anderen Ländern mit dem Virus infiziert haben. In den vergangenen sieben Tagen wurden nach Angaben der Kreisverwaltung 61 Neuinfektionen im Kreis Groß-Gerau registriert. Die 7-Tage-Inzidenz ist mit 22 Fällen pro 100 000 Einwohner inzwischen auf den zweithöchsten Wert in Hessen gestiegen. 107 Menschen aus dem Kreis befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne.

Der Rüsselsheimer Schuldezernent Dennis Grieser (Grüne) reagierte indes mit Unverständnis auf die Allgemeinverfügung. Sie sei „kein praxistauglicher Umgang mit dem Problem“, teilte Grieser mit. Eine „Maskenpause im Freien“ bei Wahrung der Abstandsregelung sei aus seiner Sicht „dringend geboten“.

Unterdessen erfindet eine Studentin in Dänemark eine selbstreinigende Corona-Maske. Mit spezieller Technik zerstört die Maske Viren und Bakterien - Ein Durchbruch in der Corona-Pandemie?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare