Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kelsterbach

Kelsterbach: Caritas unterstützt Kinder bei der Einschulung

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Caritaszentrum Kelsterbach schenkt sozial benachteiligten Kindern einen Schulranzen zur Einschulung.

Für Eltern, die Transferleistungen erhalten, bietet das Caritaszentrum Kelsterbach Unterstützung bei der Einschulung der Kinder an. Im Rahmen des Projekts „Schul-Tafel“ gibt es in Kelsterbach deshalb die Aktion „Schulranzen: Schulbeginn ohne Not“. Kooperationspartner sind das Caritaszentrum Rüsselsheim, das Netzwerk Leben und die Pfarrstelle für gesellschaftliche Verantwortung im evangelischen Dekanat Rüsselsheim. Die Initiatoren des Projekts verschenken neue, voll ausgestattete Schulranzen.

Das Angebot richtet sich an Familien, die in Kelsterbach wohnen und Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. Familien, die die Schüler-Erstausstattung haben möchten, können sich bis zum 26. Mai beim Caritaszentrum Kelsterbach melden. pz

Ansprechpartnerin ist Claudia Staarmann, erreichbar unter der Telefon-Nummer 0 69 / 20 00 04 44 oder per Mail unter caritas-kelsterbach@cv-offenbach.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare