Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Sängerin der Four Hout Fellas im Rind.
+
Die Sängerin der Four Hout Fellas im Rind.

„Hessen rockt“

Mit Bon Jovi zum Sieg

„Hessen rockt“, der große Musikwettbewerb der Frankfurter Rundschau, hat sich wieder von seiner Schokoladenseite gezeigt. Rund 300 Besucher feierten im Rüsselsheimer Club Das Rind eine fröhliche Party mit viel guter Musik. Die Band „New Jersey“ belegte den ersten Platz.

„Hessen rockt“, der große Musikwettbewerb der Frankfurter Rundschau, hat sich wieder von seiner Schokoladenseite gezeigt. Rund 300 Besucher feierten im Rüsselsheimer Club Das Rind eine fröhliche Party mit viel guter Musik. Die Band „New Jersey“ belegte den ersten Platz.

Weiter auseinander können musikalische Welten kaum liegen. Hier die Rocker von „New Jersey“, die ausnahmslos Songs des Mainstream-Rockers Bon Jovi covern. Dort die aufmüpfige Rasselbande „Four Hout Fellas“, die unbequeme Songs aus der Subkultur Punk spielen. Und dann liegen sich diese unterschiedlichen Gesellen am Ende des Abends in den Armen und jubeln gemeinsam. Ein schönes Bild.

„Hessen rockt“, der große Musikwettbewerb der Frankfurter Rundschau, hat sich am Freitagabend wieder von seiner Schokoladenseite gezeigt. Rund 300 Besucher feierten im Rüsselsheimer Club Das Rind eine fröhliche Party mit viel guter Musik. „New Jersey“, die Bon-Jovi-Rocker aus Frankfurt, haben in diesem siebten Konzert der „Hessen rockt“-Tour den ersten Platz belegt und wandern damit direkt ins Halbfinale. Die Jury würdigte vor allem das große technische Vermögen des Quintetts. Außerdem konnte die Band damit punkten, sehr nah dran am Original zu spielen. Ein Klasse „Bon-Jovi“-Tribut.

Die „Four Hout Fellas“ liefen als Zweite über die Ziellinie und rücken so in die Relegationsrunde vor. Die Formation aus Neu Isenburg überzeugte mit einem authentischen Auftritt: kantige und rotzige Punk-Musik, dargeboten von sympathischen jungen Musikern und einer ausdrucksstarken Frontfrau.

Auch die anderen Bands wussten zu gefallen. „Beaker’s Mom“ aus Limburg brachten die 90er Jahre zurück. Ein Wiederhören mit „Sleeping in my Car“ von Roxette hatten sie zu bieten, ebenso wie ein „Coco-Jambo“-Medley oder „Du liebst mich nicht“ von Sabrina Setlur. Die lokalen Heroen der Gruppe „Eastpark“ punkteten mit einem klassischen Rock-Programm und guter Sängerin. Sie spielten alte Hits wie „Urgent“ oder „Burning heart“, aber auch Julis „Perfekte Welle“. (sky)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare