+
Symbolbild: Bei einem Unfall zwischen Nauheim und Groß-Gerau sind zwei Menschen schwer verletzt worden.

L3094 bei Groß-Gerau

Auto überschlägt sich an Baustelle – Zwei Verletzte – Fahrer war betrunken 

  • schließen

Bei Groß-Gerau verursacht ein Autofahrer unter Alkoholeinfluss einen folgenschweren Unfall in der Baustelle eines neuen Kreisels. Intensive Ermittlungen haben begonnen. 

Update vom Sonntag, 13.10.2019, 9.51 Uhr: Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei den beiden Fahrzeuginsassen, die bei einem Unfall zwischen Nauheim und Groß-Gerau auf der L3094 verletzt worden sind, um einen 38 Jahre und einen 46 Jahre alten Mann. Beide Männer seien nicht ansprechbar gewesen und seien schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden. 

Die Polizei muss klären, wer in der Nacht auf Sonntag (13.10.2019) am Steuer saß. Die Insassen waren beide betrunken und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Groß-Gerau: Unfall - Zwei Männer schwer verletzt

Erstmeldung vom Sonntag, 13.10.2019, 8.10 Uhr: Groß-Gerau - In der Nacht von Samstag auf Sonntag (13.10.2019) ist es zwischen Nauheim und Groß-Gerau auf der L3094 zu einem Unfall gekommen. Zwei Menschen wurden dabei schwer verletzt. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei befuhr ein Ford Galaxy aus dem Friedberger Raum gegen 0.55 Uhr die L3094 von Nauheim aus kommend in Richtung Groß-Gerau. In der Baustelle für den neuen Kreisel „Im Schachen“ überfuhr das Auto, vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit, die Betoneinfassung des neuen Kreisels. Daraufhin flog das Auto mehrere Meter durch die Luft und überschlug sich anschließend. 

Lesen Sie auch: Nach einem Unfall auf A3 von Frankfurt kommend Richtung Köln kommt es zu Stau. Es gibt zwei Verletzte.

Groß-Gerau: Zwei Personen bei Unfall schwer verletzt – Unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein

Die beiden Insassen wurden dabei schwer verletzt. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgebot der Feuerwehr Groß-Gerau und Krankenwagen zur Unfallstelle gefahren, da ersten Meldungen zufolge eine Person in dem Auto eingeklemmt sein sollte und das Fahrzeug zu brennen schien. Diese Meldungen bewahrheiteten sich allerdings beim Eintreffen am Unfallort nicht. 

Laut Polizei standen beide Insassen des Fords zum Zeitpunkt des Unfalls unter Alkoholeinfluss, keiner von beiden ist im Besitz eines Führerscheins. „Zur Klärung der Fahrereigenschaft wurden umfangreiche Gegenstände sichergestellt“, heißt es in der Polizeimeldung.

Pendler brauchen starke Nerven: Nahe der Raststätte Wetterau steht in Fahrtrichtung Frankfurt ein defekter Lkw. Nur eine Spur ist noch frei. Es kommt zu massiven Einschränkungen.

Groß-Gerau: Unfall - Mann betrunken und ohne Führerschein

Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 06152 - 1750 zu melden. 

Am Samstagmittag kam es auf der A66 zwischen Gelnhausen und Gründau zu einem schweren Unfall. Dort wurden insgesamt fünf Personen verletzt, darunter ein 12 Jahre altes Kind. Ein 56 Jahre alter Mann übersah vermutlich ein Stauende und raste in ein vorausfahrendes Auto hinein. Eine Frau musste zudem aufgrund gesundheitlicher Probleme mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. 

Bei einem Unfall auf der A3 aus Köln in Richtung Frankfurt stoßen gleich vier Fahrzeuge zusammen. Zwei Fahrspuren sind gesperrt. Der Stau ist mehrere Kilometer lang.  

Die Feuerwehr in Biebesheim (Kreis Groß-Gerau) musste ausrücken. Ein 1000-Liter-Behälter mit Salzsäure hat ein Leck. Weißer Nebel stieg aus einer Lagerhalle

Bei Autounfällen kommen Retter in den meisten Fällen fünf Minuten zu spät. Noch immer werden Rettungsgassen nicht selbstverständlich gebildet. In Hessen hat das jetzt Konsequenzen, wie fnp.de* berichtet. Ein Mann stürzt aus bisher noch ungeklärten Gründen in den Main. Dabei wird er schwer verletzt.

Mann baut auf der A3 mit seinem Opel einen schweren Unfall und verschwindet anschließend einfach in einem Waldstück - zu Fuß.

fnp.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare