+
7000 Besucher werden beim Festival erwartet.

Trebur

„Reigen der Extase“

  • schließen

Das Trebur Open Air gibt erste Bands für das dreitägige Festival im Juli bekannt. Es kommen alte Hasen, Newcomer, Trebur-Neulinge und Wiederkehrer.

Die ersten Bands für das 26. Trebur Open Air stehen fest. Wenn sich das Festivalgelände am 27. Juli für die rund 7000 Besucher öffnet, beginnt für die Fans und Freunde zeitgenössischer Tanzmusik der „dreitägige Reigen der Extase“, so die Ankündigung.

Dafür sollen unter anderem die Bandmitglieder von „Rivers“ sorgen. Sie kommen aus Darmstadt und Trebur und sind keine echten Newcomer mehr, spielen aber erst seit kurzem in dieser Besetzung zusammen frischen Rock. „Razz“ aus dem Emsland sind Indierocker und aktuell die Genrehoffnung der Republik. „Mono & Nikitamann“ aus Berlin sind erfahrene Reggae/Dancehaller mit anspruchsvollen Texten. Mit „Romie“ kommen zwei junge Singer/Songwriterinnen auf die Veranstaltung und durchfluten sie mit Emotionen.

An „Elfmorgen“ kommt man auf dem Trebur Open Air nicht vorbei, die Punkrocker aus der Wetterau haben einen Stammplatz auf der Bühne und in den Herzen der Menschen. Weitere Bands sind „ Tim Vanton“, „Liedfett“, „The Lafontaines“ und „Großstadtgeflüster“. Welche weiteren Bands noch kommen, ist im Internet unter treburopenair.de zu finden.

Karten für das Festival gibt es ebenfalls auf der Webseite, an der Information im Rathaus der Gemeinde Trebur und im Kulturzentrum Rind in Rüsselheim. Das 3-Tages-Ticket kostet 49,90 Euro. Camping ist auf dem Festivalcampingplatz möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare