Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreis Groß-Gerau

Personal wird aufgestockt

  • Claudia Kabel
    VonClaudia Kabel
    schließen

Der Kreis plant neue Stellen für die Kfz-Zulassungsstelle. Derzeit gibt es Engpässe wegen Krankheit und Urlaub der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

D er große Ansturm auf die Kfz-Zulassungsstelle des Kreises Groß-Gerau ist offenbar ausgeblieben: Nachdem acht von zehn Mitarbeitern am Standort Groß-Gerau wegen Krankheit und Urlaub ausgefallen sind, wurde die Stelle bis auf die Ordnungsverwaltung am Dienstag kurzfristig geschlossen. Die beiden verbliebenen Kräfte wurden in die Zulassungsstelle nach Rüsselsheim gesetzt.

„Wir wollten es den Leuten nicht zumuten, nur einen Schalter aufzumachen, wenn sie dann bis auf die Straße stehen müssen“, sagte ein Mitarbeiter der Fachabteilung. Deshalb können diese Woche in Groß-Gerau keine Fahrzeuge an- und abgemeldet werden. Das ist eine „besondere Ausnahmesituation“, räumte Kreissprecherin Angelica Taubel ein. Dies sei jedoch nicht auf eine generelle Personalknappheit in der Kreisverwaltung zurückzuführen.

In der zweiten Zulassungsstelle des Kreises, in Rüsselsheim, arbeiten 19 Leute, viele auch in Teilzeit. Hier wurden die Öffnungszeiten jetzt ausgeweitet, um die Kunden aus Groß-Gerau zu übernehmen. Doch die Lage ist entspannt: Die aktuellen Wartezeiten liegen bei unter einer Minute, wie auf der Homepage des Kreises abzulesen ist.

Generell würden mehr Leute gerade in der Urlaubszeit ihre Behördengänge machen, sagte Angelica Taubel. Eine andere Spitzenzeit, in der es „schwierig“ werden könnte, ist das Frühjahr, wenn vermehrt Motorräder angemeldet werden, so Taubel.

Dann soll es nicht wieder zu solchen Personalengpässen kommen. Deshalb will der Kreis laut Taubel ein bis zwei neue Stellen in der Zulassungsstelle Groß-Gerau schaffen. 

Geöffnet ist die Zulassungsstelle in Rüsselsheim in der Hans-Sachs-Straße 96 diese Woche Donnerstag 8 bis 17 Uhr und Freitag 8 bis 12 Uhr. Infos: www.kreisgg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare