Tipp

Online-Vortrag zu Corona und Journalismus

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau lädt im Rahmen der Reihe „VHS.Wissen Live“ Journalismus-Expert:innen zu Vorträgen über Verschwörungstheorien ein.

Die Kreisvolkshochschule Groß-Gerau bietet im Rahmen der Reihe „VHS.Wissen Live“ zwei Online-Vorträge mit Journalismus-Profis der Süddeutschen Zeitung (SZ) sowie des Magazins „Der Spiegel“ an.

Im Online-Vortrag „Corona und die Folgen“ gehen Hanno Charisius und Berit Uhlmann vom Wissen-Ressort der SZ am Dienstag, 24. November, von 19.30 bis 21 Uhr auf die Entwicklungen rund um die Pandemie ein. Dabei stellen sie Fragen wie „Wie ist der Stand der Forschung? Was müssen wir alle weiterhin gegen die Pandemie tun? Was können sich Politik und Wirtschaft leisten?“.

Verschwörungstheorien sind seit Corona auf dem Vormarsch. „Das beste Gegenmittel ist eine glaubwürdige, besonnene Berichterstattung“, heißt es in der Mitteilung der Kreisvolkshochschule, die damit zu einer zweiten Veranstaltung einlädt: eine Online-Diskussion von Lena Kampf und Georg Mascolo. „Journalismus statt Panik – von der besonderen Aufgabe und Verantwortung der Medien in besonderen Zeiten“ am Dienstag, 15. Dezember, um 19.30 Uhr.

Mascolo ist ehemaliger Chefredakteur des Spiegel und leitet laut der Mitteilung derzeit die Recherchekooperation von SZ, NDR und WDR.

Anmeldung zu den kostenfreien Online-Veranstaltungen unter www.kvhsgg.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare