Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Groß-Gerau

Mehr Stellen für Polizei

  • VonFrank Sommer
    schließen

Zusätzlich zu den neuen Stellen stellt das Ministerium rund 4,5 Millionen Euro zur Auszahlung der landesweit angefallenen Überstunden zur Verfügung.

Von einem „historischen Stellenzuwachs“ spricht das Hessische Innenministerium: In den kommenden drei Jahren sollen landesweit über 1000 zusätzliche Stellen bei der Polizei besetzt werden. Auch im Bereich des Präsidiums Südhessen, im Kreis Groß-Gerau, soll der Personalzuwachs für mehr Sicherheit und einer Entlastung an den Dienststellen führen, wie das Innenministerium mitteilt.

Zusätzlich zu den neuen Stellen stellt das Ministerium rund 4,5 Millionen Euro zur Auszahlung der landesweit angefallenen Überstunden zur Verfügung. Im Bereich des Polizeipräsidiums Südhessen seien im vergangenen Jahr 95 000 Überstunden ausgezahlt worden. Dafür standen rund 1,87 Millionen Euro zur Verfügung. Durch Auszahlung und Freizeitausgleich habe die Gesamtzahl der Mehrarbeitsstunden bis Ende 2016 auf 295 000 Stunden reduziert werden können.

Auf Nachfrage der FR heißt es aus dem Innenministerium, die Stellenbesetzung und die Mehrarbeitsstunden an den Dienststellen im Kreis Groß-Gerau entsprächen dem hessischen Durchschnitt. Deutlich unter dem Durchschnitt liege die Zahl der registrierten Straftaten: Während diese im Kreis bei 4379 Delikten liege, seien es in ganz Hessen durchschnittlich 6616. Die Aufklärungsquote im Kreis liege laut Statistik 2016 bei 61 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare