Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Kreis Groß-Gerau stattet alle seine Schulen mit schnellem Internet aus.
+
Der Kreis Groß-Gerau stattet alle seine Schulen mit schnellem Internet aus.

Groß-Gerau

Kreis Groß-Gerau: Glasfaser für alle Schulen

  • Claudia Kabel
    VonClaudia Kabel
    schließen

Schnelles Netz soll es bis zu den Herbstferien in allen 44 Schulen des Kreises geben. Dafür werden 40 Kilometer Glasfaserkabln verlegt.

Der Kreis Groß-Gerau versorgt derzeit alle Schulen im Kreisgebiet mit leistungsfähigen Glasfaseranschlüssen, wie es am Donnerstag in einer Mitteilung hieß. Für die Maßnahme seien auf insgesamt 8,5 Kilometern Tiefbauarbeiten notwendig sowie die Verlegung von Glasfaserleitung auf fast 40 Kilometern Länge, so Thomas Schmitt, Breitbandkoordinator des Kreises.

An 38 von 44 Schulen seien die Tiefbauarbeiten bereits abgeschlossen. Die schnellen Internetanschlüsse stünden aktuell aber erst an 31 Schulen betriebsbereit zur Verfügung. Denn zwischen Tiefbauarbeiten und Buchbarkeit der Anschlüsse liege ein weiter Weg: Nach der Montage des Anschlusses im Gebäude müsse die Innenverkabelung hergestellt und das neu errichtete Netz in den Systemen der Telekom dokumentiert werden. Dies dauere unter Umständen ein paar Wochen und erst dann stünden die Leitungen zur Nutzung zur Verfügung, so der Kreis.

An sechs Schulen laufen derzeit noch die Tiefbauarbeiten. „Wir sind zuversichtlich, dass wir bis zu den Herbstferien alle Schulen angeschlossen haben“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Walter Astheimer (Grüne). Die Gesamtkosten liegen bei rund 1,3 Millionen Euro. Wesentliche Voraussetzung für die Umsetzung seien die bewilligten Zuschüsse des Bundes in Höhe von 50 Prozent und aus der Landesförderung in Höhe von 40 Prozent der Kosten, so Schmitt.

Noch im Juni war laut hessischem Digitalministerium im Kreis Groß-Gerau keine einzige Schule mit Gigabit versorgt. cka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare