Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreis Groß-Gerau

Gegen Homophobie

  • Judith Köneke
    VonJudith Köneke
    schließen

Am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT), am 17. Mai, gibt es zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen.

Noch immer werden homo-, trans- und intersexuelle Menschen weltweit Opfer von Diskriminierung, Verfolgung und Gewalt. Am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie (IDAHOT), am 17. Mai, soll mit Aktionen auf diese Repressionen aufmerksam gemacht werden, teilt der Kreis mit.

Auch im Kreis Groß-Gerau sind rund um den IDAHOT Veranstaltungen und Aktionen geplant. Im Rahmen des Netzwerks gegen Rechtsextremismus und Rassismus zeigt das Büro für Frauen und Chancengleichheit vom 14. bis 30. Mai im Foyer des Landratsamts Groß-Gerau die Ausstellung „Aufarbeitung der Schicksale der Opfer des ehemaligen §175 StGB in Hessen“. Der Paragraf 175 StGB stellte einvernehmliche sexuelle Handlungen zwischen erwachsenen Männern unter Strafe.

Am 16. Mai informiert eine Fortbildung zum Thema „Trans* in Arbeit“ über die Lebenssituation, Diskriminierungsschutz, Transition/Übergang am Arbeitsplatz und die aktuelle Rechtsprechung. Sie richtet sich an Fachkräfte im sozialadministrativen Bereich und ist kostenfrei. Anmeldung unter bfc@kreisgg.de.

Das Jugendbildungswerk präsentiert am 17. Mai von 15-18 Uhr im Landratsamt neue Methoden und Materialien für die Bildungsarbeit mit 11- bis 14-Jährigen zum Thema „Vielfalt der Geschlechter und sexuellen Orientierungen“.

Zudem steht die Kinder- und Jugendförderung Trebur am 17. Mai im Freibad mit einem Infostand für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. jkö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare