Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Groß-Gerau

Faire Bohnen

  • Lara Feder
    VonLara Feder
    schließen

Der Kreis Groß-Gerau vertreibt Fair-Trade-„Partnerschaftskaffee“ aus Nicaragua. Der Erlös geht in ein Spendenprojekt. Seit 1992 besteht die Partnerschaft mit dem zentralamerikanischen Land.

Nach Nicaragua, genauer gesagt nach Masatepe, pflegt der Kreis Groß-Gerau enge Beziehungen. Die Partnerschaft mit dem zentralamerikanischen Land wurde im Jahr 1992 ins Leben gerufen. Nun vertreibt der Kreis zusammen mit dem Fair-Trade-Laden Raunheim „Partnerschaftskaffee“ aus Nicaragua.

Mit jeder Tasse, die Kaffeetrinker in der Caféteria „Zum Amt“ im Landratsamt konsumieren, unterstützen sie ein Behindertenprojekt im Partnerkreis. Denn der Erlös aus dem Verkauf des Partnerschaftskaffees, der in Raunheim und in der Kreisverwaltung angeboten wird, geht komplett an den Partnerschaftsverein Kreis Groß-Gerau – Masatepe. Der Verein unterstützt damit den Bau des Frühförder- und Rehabilitationszentrums „Angelitos pro siempre“ (Engel für immer), das er vor acht Jahren initiiert hat.

Seit zwei Jahren schenkt der Kreis zu den Ausschusssitzungen biologisch angebauten und fair gehandelten Kaffee aus. „Damit sorgen wir aber dafür, dass die Menschen, die auf den Kaffeeplantagen arbeiten, faire und gerechte Löhne erhalten.“ Fairtrade, so der Landrat, sei schließlich weit mehr als nur Konsum. „Dahinter steht eine ganze Lebensphilosophie.“

Den Kaffee gibt es im 250-Gramm-Päckchen im Fair-Trade-Laden im Rathaus in Raunheim (Telefon 0 61 42 /4 27 11) und in der Kantine „Zum Amt“ des Landratsamtes, von Montag bis Donnerstag, 7.30 bis 16 Uhr, Freitag von 7.30 bis 13 Uhr zu kaufen. laf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare