Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Groß-Gerau

Dreharbeiten in Kreisklinik

  • Lara Feder
    VonLara Feder
    schließen

Der Hessische Rundfunk produzierte derzeit einen Film, der im September 2018 in der ARD laufen wird. Auch Klinikpersonal wirkt mit - wenn auch nur am Rande.

Aus der Kreisklinik Groß-Gerau wird das „Klinik-Zentrum der Stadt Frankfurt“ – jedenfalls im Spielfilm „Wut“. So lautet der Arbeitstitel des Films des Hessischen Rundfunks, für den eine gut vierzigköpfige Filmcrew kürzlich in der Kreisklinik drehte: auf dem Dach, im Flur und auf einer ungenutzten Station. Im Operationssaal hatte der HR eine Intensivstation nachgebaut. Unter den Komparsen war auch Kreisklinikpersonal. Der Film „Wut“ soll als Mittwochsfilm im September 2018 im Ersten Deutschen Fernsehen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare