Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Groß-Gerau

Berkacher Kamingespräche

  • Lara Feder
    VonLara Feder
    schließen

Karl-Heinz Osmer stellt eine neue kleine Veranstaltungsreihe auf die Beine. Mit dabei sind sechs Kandidaten, die im Januar für das Amt des Bürgermeisters zur Wahl stehen.

In Berkach gibt es eine neue private Veranstaltungsreihe, die laut Initiator Karl-Heinz Osmer zur Belebung des Dorfes beitragen soll: die „Berkacher Kamingespräche“ in der Wallerstädter Straße 16 mit Platz für zehn Personen. Wechselnde Referenten führen kurz in ihr Thema ein, um dann in eine lebhafte Diskussion einzutreten. Zur Bürgermeisterwahl in Groß-Gerau rannte er offene Türen ein. Sechs Kandidaten sagten für Kamingespräche zu: am 13. Dezember, 20 Uhr, Ute Wiegand-Fleischhacker (SPD), 19. Dezember, 19 Uhr, Renate Wahrig-Burfeind (Grüne), 3. Januar, 19 Uhr, Erhard Walther (CDU), 8. Januar, 19 Uhr, Hans-Peter Gölzenleuchter (unabhängig), 10. Januar, 19 Uhr, Monika Freitagsmüller (Freie Wähler), 12. Januar, 19 Uhr, Irene Mougoui (parteilos).

Auch musikalische Beiträge und andere Themen will Osmer künftig aufgreifen. laf

Anmeldung : Tel. 06152/8558287 oder Mail osmer.kh@osmer.de. Infos unter www.remso.eu.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare