Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreis Gross-Gerau

Glocken läuten für Paris

Zum Gedenken an die Opfer von Paris lassen die evangelischen und katholischen Kirchendekanate im Kreis Groß-Gerau Freitag, 20. November, die Glocken läuten.

Die evangelischen und katholischen Kirchendekanate im Kreis Groß-Gerau planen für Freitag, 20. November, um 21.20 Uhr ein fünfminütiges Glockenläuten zum Gedenken an die Opfer der Terroranschläge von Paris. Die Attacken in der französischen Hauptstadt begannen am vergangenen Freitag zu diesem Zeitpunkt. Viele Kirchen im Kreis werden während des Gedenkens geöffnet sein und zur stillen Andacht und zum Gebet einladen.

In einer Erklärung der Dekanate heißt es: „Als sich am vergangenen Freitag die Nachricht über die Terroranschläge in Paris verbreitete, berührte das viele Menschen zutiefst und löste Betroffenheit, Trauer und sicher auch Unsicherheit oder gar Angst aus. Als Kirchen wollen wir zu dem Zeitpunkt, als vergangene Woche sich die erste Explosion ereignete, für fünf Minuten unsere Glocken läuten und dazu einladen, an den Orten, wo immer Menschen dies hören, innezuhalten, ein Gebet zu sprechen und der Opfer zu gedenken.“ (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare