Rüsselsheim

Messstation für Fluglärm

Zur Überwachung der Abflüge auf der neuen Südumfliegung des Frankfurter Flughafens wird der Flughafenbetreiber Fraport in Königstädten eine weitere Fluglärmmessstelle einrichten.

Rüsselsheim. Zur Überwachung der Abflüge auf der neuen Südumfliegung des Frankfurter Flughafens wird der Flughafenbetreiber Fraport in Königstädten eine weitere Fluglärmmessstelle einrichten. Wie Reinhard Ebert vom Fachbereich Natur- und Umweltschutz im Rüsselsheimer Rathaus mitteilt, stehen als Standorte die Ostseite des Friedhofs oder die Umgebung des Fischersees zur Diskussion, wobei am Fischersee mit einer höheren Belastung zu rechnen sei.

Bevor über den Standort entschieden wird, will Fraport mit einer mobilen Messstation die Lärmwerte ermitteln. Der Aufbau der stationären Messstelle, die in der Landschaft kaum auffalle, sei für Sommer dieses Jahres vorgesehen. Dafür benötigt würden lediglich eine Fläche von etwa sechs Quadratmeter, ein Strom- und ein Telefonanschluss. Rund um den Flughafen gibt es nach Auskunft von Ebert 26 Lärmmessstellen. Wegen der Erweiterung des Flughafens sei es wichtig, aktuelle Belastungen zu ermitteln, um künftige Werte in Relation setzen zu können. Wachsende Belastungen könnten dann zu mehr Schutzzonen führen und Bewohnern dieser Bereiche Anspruch auf passiven Lärmschutz sichern. (eda)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare