+
Der Radfahrer war auf der A3 beim Flughafen Frankfurt unterwegs. (Symbolbild)

Beim Flughafen Frankfurt

Irre Radtour: Mann taucht plötzlich auf der A3 auf – doch das ist nicht alles

  • schließen

Ein Radfahrer war auf der A3 beim Flughafen Frankfurt unterwegs. Das war nicht sein einziger Regelverstoß.

  • Ein Betrunkener fährt auf der A3 beim Flughafen Frankfurt*.
  • Der Mann ist mit dem Fahrrad unterwegs.
  • Er fährt mit fast zwei Promille und als Geisterfahrer.

Raunheim - Ein Radfahrer ist am Donnerstag (21.05.2020) verbotenerweise auf der A3 beim Flughafen Frankfurt unterwegs gewesen. Er hatte einen extrem hohen Promillewert.

Gegen 21.30 ging am Vatertag eine ungewöhnliche Meldung bei der Polizei ein. Auf der A3 beim Flughafen Frankfurt wurde ein Fahrradfahrer gemeldet. Dieser befand sich auf der Höhe des Mönchhof-Dreiecks bei Frankfurt und war in Richtung Wiesbaden unterwegs. Sofort rückte die Autobahnpolizei mit mehreren Wagen der Autobahnpolizeistationen Westhessen und Südhessen auf die A3 aus.

Flughafen Frankfurt: Mann auf der A3 stand unter Alkoholeinfluss

Nach einer kurzen Suche konnte der Mann nahe dem Flughafen Frankfurt auf der Überleitung von der A3 zur A67 gefunden werden. Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte ihn dort bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Schnell wurde den Beamten klar, was der mutmaßliche Grund für den ungewöhnlichen Fahrtweg des 37-jährigen Mannes auf der A3 war. Denn dieser stand unter Alkoholeinfluss. Beim Pusten kam der Mann auf stolze 1,94 Promille. Der Bundesgerichtshof hat schon einen Wert von 1,7 Promille als Grenze für die „absolute Fahruntüchtigkeit“ festgelegt.

Radfahrer betrunken auf der A3 beim Flughafen Frankfurt unterwegs – auch Geisterfahrer

Aber die Trunkenheitsfahrt auf der A3 beim Flughafen Frankfurt war nicht das einzige Vergehen des Mannes. Er war zusätzlich noch in die falsche Richtung unterwegs – als Geisterfahrer. Die Beamten nahmen den Mann mit auf die Wache, wo er sich einer Blutabnahme unterziehen musste. Gegen ihn wird jetzt ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

Ob die Fahrt des Mannes mit einer Vatertagstour im Zusammenhang stand und wie er auf die A3 beim Flughafen Frankfurt gelangt war, konnte eine Sprecherin der Polizei nicht sagen. Auch die Frage, ob er die Autobahn lediglich mit einer normalen Straße verwechselt hatte oder gezielt dorthin fuhr, konnte die Polizei nicht beantworten.

Es war nicht der erste Vorfall mit einem Radfahrer auf der A3 bei Frankfurt*. Ein Autofahrer meldete der Polizei einen Radfahrer auf derselben Autobahn in Fahrtrichtung Frankfurt.

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion