Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mörfelden-Walldorf

Felsformationen und Baumrinde

Der Fotoclub Mörfelden-Walldorf zeigt ab Freitag, 6. November, seine Jahresausstellung. Geöffnet ist die Schau samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.

Für Freitag, 6. November, lädt der Fotoclub Mörfelden-Walldorf ab 19.30 Uhr zur Vernissage auf der Empore der Stadthalle Walldorf ein, um seine Jahresausstellungen zu präsentieren. Die Schau öffnet am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, sowie am darauffolgenden Wochenende ihre Pforten.

Klaus Berndt-Schmitz zeigt in diesem Jahr „gebügelte“ Arbeiten auf Leinwand. Dabei wird ein digitales Foto auf eine spezielle Folie gedruckt und auf Leinwand übertragen. Jedes Werk wird so zum Unikat.

Auch die anderen Klubmitglieder überraschen mit besonderen Ideen und Ausführungen. Hans-Jürgen Enkelmann stellt zum Thema „Architektur/Spiegelungen“ aus. Heinz Jürgen Huxhorn zeigt unter dem Titel „Landschaften – Landscapes“ Schwarz-Weiß-Aufnahmen aus amerikanischen Nationalparks. Rainer Krölls hat „Felsformationen“ entlang der Cote d’Azur im Repertoire.

Ergebnisse des Wettbewerbs

„Komponierte Fotografien aus Fischland-Darß-Zingst“ gibt es von Petra Limmer zu sehen. Jim McDonald präsentiert Fotos unter dem Thema „More Light“. Fotos von Baumrinden, die verfremdet wurden, stellt Renate Mollowitz aus. In Zusammenarbeit mit Turnerinnen der TGS Walldorf hat Joachim Osterwisch Stroboskopaufnahmen erstellt, die nun als Sportfotografien der besonderen Art in der Walldorfer Stadthalle hängen. Herbert Sternberger hat sich in diesem Jahr mit dem Thema „Stillleben“ auseinandergesetzt. Eindrücke aus Irland hat Gast-Fotograf Herbert Volk-Duchêne im Gepäck.

Weiterhin präsentiert der Fotoclub die Ergebnisse seines Klubwettbewerbs zu den Themen „Stahl/Eisen/Rost“, „Dreieck“, „Eis“ und „Filmtitel“. Der Sieger wird während der Vernissage ausgezeichnet.

Geöffnet ist die Schau samstags von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr. Am 15. November gibt es ab 16 Uhr eine Finissage mit Bildbesprechung. (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare