Opel-Forum in Rüsselsheim

Es fehlt der Branchenmix

Die Einzelhändler in Rüsselsheim reagieren gemischt auf das Opel-Forum. Alle wünschen sich jedoch mehr Informationen zu dem geplanten Zentrum.

Die Mehrheit der Mitglieder in der Gewerbegemeinschaft Treffpunkt Innenstadt steht dem Opel-Forum positiv gegenüber. Es fehle bereits seit einiger Zeit in der Innenstadt an einem ausgewogenen Branchenmix, heißt es in einer Mitteilung. „Dazu gibt es ohne das Opel-Forum kein ausreichendes Immobilienangebot, damit größere Filial-Unternehmen nach Rüsselsheim kommen.“

Ein Aufbrechen dieser Situation sei nur möglich, indem mit einem passenden Immobilienangebot viele neue Einkaufsangebote nach Rüsselsheim geholt und die Innenstadt modernisiert werde. Kritisch merkt der Treffpunkt Innenstadt lediglich die als mangelhaft empfundene Kommunikation über das Projekt an. Ohne einen umfangreichen Überblick könne man sich nur unter Vorbehalt für das Projekt aussprechen.

Zu den Gegnern des Projekts gehört Buchhändler Hans Jürgen Jansen. Er befürchtet eine „dritte Einkaufsruine in der Stadt“. Ein Überangebot an Einkaufsmärkten in der Region, falsche Zahlen hinsichtlich der Kundenfrequenz, das sind für Jansen Faktoren, die bei der Planung des Opel-Forums nicht ausreichend beachtet würden, ebenso die Identifikation der Bürger mit ihrer Stadt.

Jansen plädiert für eine Gesamtplanung von der Festung, über die Opel-Villen, den Stadtpark und das Mainvorland bis hin zu Rathaus und Marktplatz, die eine wirkliche optische Anbindung an das Altwerk herstellt, in dem etwa ein automobiltechnisches Industrie-Museum Platz hätte. Damit könnten Menschen in die Innenstadt gelockt werden, nicht aber mit einem überflüssigen Einkaufszentrum. (es.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare