Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kreis Groß-Gerau

Fairer Handel im Kreis

Der Kreis Groß-Gerau ist jetzt ebenfalls ein Fairtrade-Kreis. Die Feier mit Verleihung der Urkunde beginnt am 23. November um 18 Uhr im Georg-Büchner-Saal des Kreishauses.

Der Kreis Groß-Gerau darf sich als zweiter Kreis in Hessen nach dem Rheingau-Taunus-Kreis mit dem Titel Fairtrade-Kreis schmücken. In Deutschland tragen 369 Kommunen den Titel Fairtrade-Town. Die Urkunde wird am 23. November im Kreishaus überreicht.

„Mit dem Zertifikat hat der Kreis einen ersten Schritt gemacht, um das Thema fairer Handel im Bewusstsein der Menschen im Kreis dauerhaft zu verankern“, sagte Landrat Thomas Will (SPD). „Es ist unser Ziel, mit guten Aktionen auch weiterhin für die Idee des fairen Handels zu werben.“ Will ist überzeugt, dass sich mit dem fairen Handel ökologisch nachhaltige Produktionsstandards erzielen lassen. „Gleichzeitig ist fairer Handel auch ein Beitrag zur regionalen Wirtschaftsförderung.“

Die von Will eingerichtete Steuerungsgruppe in der Kreisverwaltung hat seit Oktober 2014 mit Hochdruck daran gearbeitet, die Kriterien zu erfüllen, die für eine Anerkennung als Fairtrade-Kreis notwendig sind. Dazu müssen beispielsweise in 36 Geschäften und 18 Restaurants, Kantinen und Cafés des Kreises mindestens zwei fair gehandelte Produkte angeboten werden. Außerdem müssen Schulen, Vereine und Kirchengemeinden an Aktionen zum fairen Handel mitwirken.

„Der Hauptanteil und die Hauptarbeit liegt bei den vielen Ehrenamtlichen und den Projektpartnern in der Steuerungsgruppe. Bei ihnen möchte ich mich für das große Engagement sehr herzlich bedanken“, betonte Will.

Die Feier mit Verleihung der Urkunde beginnt am 23. November um 18 Uhr im Georg-Büchner-Saal des Kreishauses. Die Moderation übernimmt Christian Döring. (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare