Rüsselsheim

Aus für die Strandbar

2015 wird es keine Strandbar geben. Ein neuer Pächter hat sich bis zum Schluss der Ausschreibungsfrist Anfang Januar nicht gemeldet. Beim Magistrat hofft man nun, dass sich spätestens bis zum Hessentag 2017 – für den sich Rüsselsheim beworben hat – wieder ein Pächter für die Sommermonate findet.

Nach fünf Jahren wird es im Sommer 2015 in Rüsselsheim keine Strandbar mehr geben. Der bisherige Betreiber hatte frühzeitig seinen Abschied aus der Opel-Stadt verkündet. Er fühlte sich von der Verwaltung nicht ausreichend unterstützt, zudem gab es wegen der Lautstärke bei Veranstaltungen immer wieder Beschwerden von Anwohnern. Die Strandbar hatte nach Angaben des Betreibers pro Saison bis zu 25 000 Besucher.

Ein neuer Pächter hat sich bis zum Schluss der Ausschreibungsfrist Anfang Januar nicht gemeldet. Beim Magistrat hofft man nun, dass sich spätestens bis zum Hessentag 2017 – für den sich Rüsselsheim beworben hat – wieder ein Pächter für die Sommermonate findet. Laut Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU) hat die Stadt „selbstverständlich mögliche Betreiber direkt angesprochen. Derzeit ist sie sogar noch mit einem möglichen Interessenten im Gespräch“, teilt Burghardt in einer Presseerklärung mit.

Schwierige Zusammenarbeit

Aus Sicht der Verwaltung sei festzuhalten, dass es mit dem ersten Pächter ab 2005 vergleichsweise gut gelaufen sei, schreibt Burghardt. „Dem damaligen Pächter den ausgeschriebenen Fünfjahresvertrag nicht gegeben zu haben, ist nicht nachvollziehbar und führte dazu, dass der Vertrag anderweitig vergeben wurde“, so der Oberbürgermeister. Nach den ersten beiden Jahren indes habe sich die Zusammenarbeit mit dem neuen Pächter als schwierig herausgestellt. „Das ist auch der Grund, warum ich entschieden habe, den Pachtvertrag nicht weiter zu verlängern, sondern neu auszuschreiben“, so Burghardt.

Wenn sich trotz zweimaliger Ausschreibung niemand melde, müsse man sich fragen, wie es um die Attraktivität des Produkts bestellt sei. Das liege nicht an den Ausschreibungsbedingungen: In der Vergangenheit sei die Strandbar stets pachtfrei gewesen. Also erleide die Stadt auch keinen finanziellen Verlust, wenn es keine Strandbar mehr gibt, so der Oberbürgermeister. (hde/ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare