Ried-Aufsichtsrat

Rücktritt gefordert

Nach den misslungenen Versuchen des Aufsichtsrats der Baugenossenschaft Ried (BG), Vorstandschef Robert Wintermayr zu entlassen, werden nun Rücktrittsforderungen aus der Stadt Groß-Gerau laut.

Gross-Gerau. Nach den misslungenen Versuchen des Aufsichtsrats der Baugenossenschaft Ried (BG), Vorstandschef Robert Wintermayr zu entlassen, werden nun Rücktrittsforderungen aus der Stadt Groß-Gerau laut. Grünen-Fraktionschef Matthias Schimpf hält personelle Konsequenzen im Aufsichtsrat für unausweichlich.

Kombi-Sprecher Karlheinz Wamser ist der Meinung, der gesamte Aufsichtsrat solle zurücktreten. Groß-Geraus Bürgermeister Stefan Sauer (CDU) bedauert zudem, dass die Stadt in der BG keinen verlässlichen Partner mehr habe. Niemand wüsste, wer dort die Verantwortung trage und für Beschwerden der Mieter zuständig sei. "Wir werden über die Hintergründe des Konflikts nicht informiert", sagt Sauer. Die Stadt ist finanziell an der BG beteiligt. mre

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare