Rüsselsheim

Bundesweit spitze bei Mängelbeseitigung

Geht es darum Mängel zu beseitigen, ist Rüsselsheim bundesweit spitze. Mit einer positiven Rückmeldequote von rund 95 Prozent sicherte sich die Stadt 2014 den ersten Platz.

Beim Bearbeiten und Beheben von gemeldeten Mängeln ist die Stadt Rüsselsheim bei einem bundesweiten Vergleich des Portals www.mängelmelder.de Spitzenreiter, teilt die Stadt mit. Mit einer positiven Rückmeldequote von rund 95 Prozent sicherte sich Rüsselsheim 2014 den ersten Platz. Mit deutlichem Abstand folgte auf dem zweiten Platz die Gemeinde Eisenberg/Pfalz mit 80 Prozent und auf dem dritten Platz die Gemeinde Rodenbach mit 77 Prozent.

Die Rückmeldequote ist die Messzahl dafür, dass die über das Portal gemeldeten Fälle schnell überprüft und mit einer öffentlichen Rückmeldung zum Bearbeitungsstatus und der Behebung versehen werden.

Schnelle Überprüfung

„Bundesweit auf Platz 1 – dies ist ein hervorragendes Ergebnis und weiterer Ansporn für mehr Bürgerservice“, sagt Oberbürgermeister Patrick Burghardt (CDU). 2014 wurden 60 Fälle über das Portal an die Stadt gemeldet. Die häufigsten Beschwerden bezogen sich auf Schäden an Straßen, Pflastersteinen oder Kanaldeckeln (20 Fälle), illegalen Müll oder Verschmutzungen (17 Fälle) oder defekte Straßenlampen (16). „Diese Zahlen sind nur exemplarisch für viele Hinweise, denen die unterschiedlichen Abteilungen der Stadtverwaltung tagtäglich nachgehen. Deswegen ist es gut, wenn Bürgerinnen und Bürger aufmerksam sind, Verursacher gegebenenfalls selbst ansprechen oder bei Verstößen oder Mängeln die Stadt einschalten“, sagt Burghardt.

Die Beschwerden würden vom jeweiligen Fachamt bearbeitet. Darüber hinaus seien bei der Stadt drei Stadtpolizisten im Einsatz, die täglich auf Streife sind und bei Verstößen eingreifen. „Auch hierdurch ist die Stadtverwaltung effektiver geworden“, erklärt Burghardt. (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare