Rüsselsheim

Briefe im Kofferraum

Rund 300 Briefe sind im Dezember im Rüsselsheimer Stadtteil Haßloch nicht zugestellt worden. Ein Aushilfsbriefträger ließ die Sendungen im Kofferraum liegen, statt sie abzuliefern.

Rüsselsheim. Rund 300 Briefe sind im Dezember im Rüsselsheimer Stadtteil Haßloch nicht zugestellt worden. Ein Aushilfsbriefträger ließ die Sendungen im Kofferraum liegen, statt sie abzuliefern, bestätigte Post-Sprecher Heinz-Jürgen Thomeczek. Der Briefträger, der erst seit November im Dienst und noch in der Probezeit gewesen sei, habe das Zurückhalten der Sendungen zugegeben und als Grund Überlastung genannt. Er hatte den Bezirk in Vertretung übernommen, ihm sei sofort gekündigt worden.

Aufgefallen war das Fehlverhalten des Aushilfszustellers bei der Post, nachdem er sich seinerseits am 21. Dezember krankgemeldet hatte und sein Ersatzmann unbearbeitete Sendungen noch vom November im Fach vorfand. Als man daraufhin das Dienstauto untersuchte, wurden die Sendungen entdeckt. (vol)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare