Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
+
Polizei im Einsatz (Symbolbild).

Rüsselsheim

Attacke mit Messer

Wohnsitzlosen geraten in Rüsselsheim in Streit. Einer zückt ein Messer und verletzt sein Gegenüber leicht. Etwa eine Dreiviertelstunde nach dem Vorfall kann die Polizei an der Skateranlage am Stadion eine Festnahme vornehmen.

Am Rande des Opel-Firmenlaufs ist am Donnerstagabend ein Mann festgenommen worden. Wie die Polizei berichtet, ist es zwischen Wohnsitzlosen zu einem Streit gekommen. Dabei sollen auch Waffen zum Einsatz gekommen sein.

Der Streit war gegen 19 Uhr auf dem Gelände der Obdachlosenunterkunft der Diakonie ausgebrochen. Im Zuge der zunächst verbal geführten Auseinandersetzung soll der Angreifer ein Messer gezückt und den Geschädigten leicht verletzt haben.

Außerdem soll er mit einer weiteren Waffe gedroht haben. Den Angaben von Zeugen nach könnte es sich dabei um eine Schusswaffe gehandelt haben. Nach dem Streit flüchtete der Tatverdächtige vom Tatort, so dass zahlreiche Polizeikräfte die Suche nach ihm aufnahmen. Dabei wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt.

Etwa eine Dreiviertelstunde nach dem Vorfall konnte der Verdächtige an der Skateranlage am Stadion festgenommen werden, wo zu dieser Zeit rund 3000 Läufer am 4. Opel-Firmenlauf teilnahmen. Da der 41 Jahre alte Tatverdächtige wohl alkoholisiert war und unter dem Einfluss von Drogen stand, wurde ihm Blut abgenommen. (ers)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare