+
Vanessa Hummel packt an.

Rüsselsheim

Ran an die Rebe

Winzerfreunde ernten im Rüsselsheimer Wingert 40 Kisten Trauben und erwarten einen Spitzenjahrgang.

Hildegard Hahn stapft durch den Wingert an der Frankfurter Straße, in der linken Hand eine Schere, in der rechten einen Eimer, den sie mit Trauben füllt. Die 58 Jahre alte Artzhelferin unterstützt den Rüsselsheimer Winzerfreunden bei der Lese, und das sichtlich mit Freude. "Ich finde das toll, dass ich hier mitmachen darf. Weinbau hat mich schon immer fasziniert", erklärt sie. Eigentlich wollte sie sich an ihrem freien Tag nur mal auf dem Wingert umschauen. Jetzt befreit sie Trauben von schon angefaulten Früchten.

Die Winzerfreunde sind froh um jede helfende Hand. Sie können nicht klagen: Die Beteiligung am Arbeitseinsatz ist dieses Jahr ungewöhnlich hoch. Von 50 Mitgliedern sind rund 20 gekommen. Herbert Eberts führt das auf das schöne Herbstwetter zurück. Der stellvertretende Vereinsvorsitzende füllt die Kisten und stapelt sie für den Transport ins Weingut.

Gesellige Lese

Das schöne Wetter ist für Annemarie Weise und Luise Schlappner nicht der Grund, bei der Weinlese mit anzupacken. Die beiden Rentnerinnen haben den Verein 1988 mitgegründet und sind seitdem jeden Herbst dabei. "Die Arbeit muss ja gemacht werden", erklärt Luise Schlappner, "und ich genieße die Gesellschaft." So geht es auch Annemarie Weiss. "Eigentlich trinke ich gar keinen Wein, sondern lieber Bier", gesteht die 79-Jährige, "aber hier treffe ich Freunde und Bekannte."

Die Geschwister Rebecca (13), Vanessa (elf), Marlon und Joletta (beide vier) können mit Wein noch nicht viel anfangen. Bei der Lese packen sie trotzdem fleißig mit an und unterstützen Vater Ralf Hummel. Dabei schafft es nicht jede Traube in den Eimer. "Ich habe schon ein paar gegessen", gibt Rebecca zu. Auch Joletta schmecken die Trauben: "Die sind ganz lecker und süß."

Die Süße verdanken die Rebenfrüchte dem Wetter. Vereinsvorsitzender Albrecht Schmidt schwärmt: "Die Bedingungen waren dieses Jahr optimal. Zu Beginn der Saison war es feucht, und dann gab es unheimlich viele Sonnentage. Da haben wir Glück gehabt. Das wird einer der besten Jahrgänge überhaupt." 40 Kisten voller Trauben sind dafür gestern zusammengekommen. (stin)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare