Die zehn größten punktuellen Quellen für den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid in Hessen sind überwiegend Kraftwerke.
+
Die zehn größten punktuellen Quellen für den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid in Hessen sind überwiegend Kraftwerke.

Umwelt

Kraftwerke größte Treibhausgas-Erzeuger

Die Liste der zehn größten punktuellen Quellen für den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid wird vom größten konventionellen Kraftwerk im Land  angeführt. 

Die zehn größten punktuellen Quellen für den Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid in Hessen sind überwiegend Kraftwerke. Das geht aus einer Antwort des Umweltministeriums in Wiesbaden auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Landtagsfraktion hervor. 

Die Liste wird vom größten konventionellen Kraftwerk im Land, dem Kohle- und Gaskraftwerk Staudinger nahe Hanau, angeführt. Es folgen zwei Frankfurter Heizkraftwerke. Das Ministerium beruft sich auf Angaben aus dem Jahr 2018 der Deutschen Emissionshandelsstelle beim Umweltbundesamt.

Demnach hat das Kraftwerk Staudinger knapp 1,6 Millionen Tonnen CO2 ausgestoßen, ein Heizkraftwerk in Frankfurt-Höchst rund 1 Millionen Tonnen und das Heizkraftwerk-West in Frankfurt 709 000 Tonnen. In der Liste der zehn größten punktuellen CO2-Quellen ist auch die Kalkbrennanlage Steeden in Runkel (Limburg-Weilburg) mit rund 290 000 Tonnen dabei sowie eine Eisengießerei im mittelhessischen Stadtallendorf (etwa 221 000 Tonnen).

Den Angaben des Ministeriums zufolge liegen dem Land keine Daten zu den CO2-Emissionen einzelner Städte und Gemeinden vor. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare