+
Annika Klar wird die HSB-Buswerkstatt in der Daimlerstraße 5 beschallen.

Hanau

Konzert in der Buswerkstatt

  • schließen

Das Annika-Klar-Trio tritt zwischen Werkzeugen und Reifenstapeln auf.

Premiere in der Buswerkstatt der Hanauer Straßenbahn (HSB): Es gibt dort ein Konzert. Das Annika-Klar-Trio gastiert am Samstag, 17. August, um 20 Uhr und bietet „Songperlen aus dem Bereich Pop, Soul und Jazz”, heißt es in der Ankündigung der HSB.

Der Vorverkauf im Buchladen am Freiheitsplatz und in der RMV-Mobilitätszentrale am Zentralen Busbahnhof läuft. Der Eintritt kostet 11 Euro im Vorverkauf und 13 Euro an der Abendkasse. Der Erlös kommt laut HSB einem gemeinnützigen Zweck zugute

„Unser 111-jähriges Bestehen wollen wir mit unseren Fahrgästen mehrmals übers Jahr feiern. Sie sollen uns so kennenlernen, wie sie uns bisher nicht kannten“, beschreibt HSB-Geschäftsführer Thomas Schulte die Zielsetzung der wahrlich abgefahrenen Aktionen, zu denen beispielsweise schon eine Bus-Krimilesung auf dem Marktplatz gehörte. Die Vorstellung einer Hunde-Busschule soll folgen.

Für die 1908 gegründete HSB sei das Werkstatt-Konzert zugleich die offizielle Jubiläumsfeier. Für das einzigartige Konzert werde die HSB ihre große Werkstatthalle umräumen und herrichten. Mitten zwischen Bussen, Messgeräten, Werkzeugen und Reifenstapeln werde die Bühne für Stefan Seitz am Piano, Alfred Zwerenz am Kontrabass und Annika Klars am Mikrofon aufgebaut.

Die Maintalerin sang unter anderem im Chor mit Mariah Carey bei einem Konzert in der Frankfurter Festhalle und im Background für Chris Rea, Chris de Burg und Annett Louisan. Sie trat außerdem mit dem New Spirit Gospel Choir bei Konzerten unter anderem in New York und Philadelphia auf.

„Diese Stationen ihres künstlerischen Wirkens zeigen, dass wir eine Hochkaräterin aus der Region als musikalischen Gast haben“, wird HSB-Geschäftsführer Schulte in der Ankündigung zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare