Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Wählerinnen und Wähler entscheiden.
+
Die Wählerinnen und Wähler entscheiden.

Wahl in Hessen 2018

Der Koalitionsrechner

Welche neuen Bündnisse könnten eine Regierung tragen? Unser Koalitionsrechner beantwortet diese Frage auf der Grundlage des vorläufigen amtlichen Endergebnisses - interaktiv.

Da im Hessischen Landtag 110 Abgeordnete vertreten sind, liegt die absolute Mehrheit bei 56 Sitzen. Wer kann mit wem eine Koalition bilden?

Unser interaktiver Koalitionsrechner kalkuliert die rechnerischen Möglichkeiten  auf Basis des vorläufigen amtlichen Endergebnisses.

Die Parteien haben keinen Zeitdruck, um ein Regierungsbündnis zu schmieden. Die Wahlperiode des bisherigen Landtags endet erst am 17. Januar 2019, einen Tag später tritt laut Landesverfassung der neue Landtag zu seiner ersten Sitzung zusammen. Üblicherweise wählen die Abgeordneten dann den Ministerpräsidenten.

Können sie das wegen fehlender Mehrheiten nicht, führt die bisherige Landesregierung die laufenden Geschäfte weiter, wie die Verfassung bestimmt. Die Regierung wäre damit nur noch geschäftsführend im Amt.

Der seit 2010 regierende Volker Bouffier (CDU) hatte angekündigt, bei einer Wiederwahl die kommende Wahlperiode komplett im Amt bleiben zu wollen, sich danach aber aus der Politik zurückzuziehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare