Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriminalität

Kleintransporter angezündet

Insgesamt entsteht ein Schaden von rund 100.000 Euro. Der mutmaßliche Brandstifter wird kurz nach der Tat in der Nacht zum Freitag festgenommen.

Ein 54 Jahre alter Mann soll in Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) einen Kleintransporter angezündet haben. Das Fahrzeug brannte völlig aus, wie die Polizei in Darmstadt am Freitag mitteilte. Die Flammen beschädigten unter anderem auch zwei in der Nähe abgestellte Autos. Insgesamt entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. Der mutmaßliche Brandstifter wurde kurz nach der Tat in der Nacht zum Freitag festgenommen.

Die Polizei vermutet, dass er den Transporter wegen eines Streits mit dessen Besitzer in Brand gesetzt hat. In der Vergangenheit waren bereits zwei Fahrzeuge, die dem 34-Jährigen gehörten, angezündet worden. Die Polizei ermittelt, ob die Brandstiftungen vom Februar und November möglicherweise auch auf das Konto des 54-Jährigen gehen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare