+
Die Mühlheimer Mainfähre liegt immer noch am Ufer, auf der Dörnigheimer Seite.

Verkehr

Klares Signal für die Fähre Mühlheim-Maintal

  • schließen
  • Jochen Dietz
    Jochen Dietz
    schließen

Seit 17 Monaten ruht der Betrieb - jetzt will Maintal ein mögliches Betriebsdefizit zur Hälfte übernehmen

Die Bürgerinitiative (BI) Fähre Mühlheim-Maintal freut sich nach eigener Mitteilung über den Antragsentwurf des Maintaler Magistrats, das prognostizierte Betriebsdefizit der Fähre zur Hälfte und bis zu 3221 Euro monatlich zu übernehmen.

Damit setze die Stadt Maintal ein klares Signal für die Wiederaufnahme des seit mehr als 17 Monaten stillgelegten Fährbetriebes, schreibt die BI.

Nun liege es am Maintaler Stadtparlament, dem Schiffchen wieder Leben einzuhauchen, heißt es. Der Beschluss könnte in der nächsten Sitzung am 25. März erfolgen. Postkarten und Online-Petition hätten deutlich gezeigt, dass die Menschen in Maintal und Mühlheim die Fähre wollen. Ein potentieller Betreiber stehe bereit, jetzt müssten beide Städte nur noch „endlich Nägel mit Köpfen“ machen und die Parlamente die Übernahme des Betriebskostendefizits beschließen.

Die Stadt Mühlheim hat ihre Stadtwerke mit der Causa Fähre beauftragt, das Stadtparlament tagt erst am 4. April.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare