+
Für viele Jugendliche gehört Alkohol zum Feiern dazu.

Kinder in Hessen

Kinder konsumieren zu viel Alkohol

  • schließen

Das Rauschtrinken bei Schülern in Hessen bleibt ein Problem. Besondere Sorge bereite den Experten die Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen.

Zwar ist die Zahl der Jugendlichen, die im Jahr 2017 wegen einer Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert wurden, im Vergleich zum Vorjahr um knapp zehn Prozent auf 115 Kinder und Jugendliche gesunken. Dennoch bleibe das Rauschtrinken bei Schülerinnen und Schülern ein Problem, meldet die Krankenkasse DAK.

Viele Jugendliche würden glauben, dass Alkohol zum Feiern und Spaßhaben dazu gehöre, so der Frankfurter DAK-Sprecher Gregor Reitz. Alkohol wirke auf junge Menschen schneller, stärker und länger als auf Erwachsene. Besondere Sorge bereite den Experten die Altersgruppe der 10- bis 15-Jährigen. Hier mussten 19 Kinder aus der Region im Krankenhaus behandelt werden.

Reitz verwies auf die landesweite Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“, die der Aufklärung diene: Schüler würden dazu aufgerufen, „Plakate mit kreativen Botschaften“ gegen das Rauschtrinken zu entwickeln. Die Schulen der Region seien angeschrieben und zur Teilnahme eingeladen worden: www.dak.de/buntstattblau.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare