Flughafen Frankfurt

Ein Kilo Kokain im Körper

Am Frankfurter Flughafen wird eine Drogenschmugglerin mit einem Kilo Kokain im Körper erwischt. Die Rauschgiftmenge hat einen Straßenverkaufswert von etwa 60.000 Euro.

Eine  Südamerikanerin ist am Frankfurter Flughafen mit etwa einem Kilo Kokain im Körper erwischt worden. Die Frau wollte als sogenannter „Bodypacker“ das Rauschgift schmuggeln. Dazu hatte die 27-Jährige insgesamt 67 Säcke geschluckt und vaginal eingeführt, wie die Frankfurter Bundespolizei am Freitag berichtete.

Die Brasilianerin wollte am Mittwoch, 4. April, vom brasilianischen São Paulo über Frankfurt nach Minsk reisen. Bei der Sicherheitskontrolle fiel sie einer Luftsicherheitsassistentin auf, da sie auffallend nervös gewesen sei, so ein Polizei-Sprecher. Bei einer anschließenden Durchsuchung seien fünf Päckchen im Slip der 27-Jährigen gefunden worden. Sie gab daraufhin zu, insgesamt etwa ein Kilo Kokain in ihren Körper aufgenommen zu haben.  Die Menge hat einen geschätzten Straßenverkaufswert von rund 60.000 Euro.

Die Frau wurde einen Tag später einem Haftrichter vorgeführt und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. (lad)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare