Sicherheit

Kein Zugriff vom Handy auf Mails in Hessens Verwaltung

  • Pitt v. Bebenburg
    vonPitt v. Bebenburg
    schließen

Mehrere tausend hessische Landesbedienstete sind von Sicherheitsproblem betroffen. Eine bestimmte Funktion wurde abgeschaltet.

Rund 4500 Bedienstete des Landes Hessen haben vorerst keine Möglichkeit, ihre Mails unterwegs auf dem Handy oder Tablet zu lesen oder zu beantworten. Die Hessische Zentrale für Datenverarbeitung (HZD) hatte die Funktion am Wochenende abgeschaltet, nachdem eine Sicherheitslücke bei der Software des Technologie-Dienstleisters Citrix bekanntgeworden war. Der Zugriff der Landesbediensteten von den Computern in ihren Büros wurde durch die Probleme nicht beeinträchtigt.

Am Montag hatte sich daran nichts geändert, wie HZD-Sprecher Manuel Milani der FR sagte. „Wir warten immer noch.“

Zuvor war eine Sicherheitslücke im Citrix-System bekannt geworden. Die HZD habe darauf präventiv reagiert, sagte der Sprecher. Damit stehe sie nicht alleine. Auch in anderen europäischen Ländern werde „ein sofortiges Abschalten der betroffenen Systeme bis zum Vorliegen eines Software-Updates des Herstellers“ empfohlen. pit

Kommentare