1. Startseite
  2. Rhein-Main

Kartmann legt Mandat nieder

Erstellt:

Kommentare

hed_Kartmann_071222_4c_1
Norbert Kartmann red © Red

Wetterau - Der ehemalige Landtagspräsident Norbert Kartmann legt zum Ende des Jahres sein Landtagsmandat nieder. Das geschieht, wie die CDU Wetterau mitteilt, aus gesundheitlichen Gründen. Seit 1987 gehört der Lehrer aus Nieder-Weisel ununterbrochen dem Landtag an. Der 73-Jährige ist direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 27, Wetterau III. Das Landtagsmandat übernimmt nun der Bad Nauheimer Manfred Jordis.

„Die CDU Wetterau ist Norbert Kartmann sehr dankbar und nicht wenige Menschen, Vereine, Organisationen und Kommunen im Wetteraukreis und darüber hinaus können dies auch sein“, so die Kreisvorsitzende der Wetterauer CDU, Staatsministerin Lucia Puttrich.

Sein politisches Engagement habe sich nicht nur auf seine Tätigkeit als Landtagsabgeordneter erstreckt. Er war Ortsvorsteher, Stadtverordneter und Kreistagsabgeordneter. Ihm sei die Nähe zu den Menschen immer wichtig gewesen. Ein besonderes Anliegen Kartmanns, dessen Vater Siebenbürger Sachse war, war stets die Hilfe für dessen ehemalige Heimat und die Zusammenarbeit mit Rumänien insgesamt.

Die CDU habe sich sehr gefreut, als Kartmann sich nach seinem Schlaganfall Mitte 2019 zurückkämpfte und sein Mandat wieder ausüben konnte. „Wir haben aber auch volles Verständnis und großen Respekt für seine jetzige Entscheidung, sein Mandat niederzulegen“, sagt Puttrich. red

Auch interessant

Kommentare