Feuer

Kaminbrand zerstört Wohnung in Mehrfamilienhaus

Beim Versuch, ihren Kamin zu nutzen, hat eine 57 Jahre alte Frau in Eppstein   ihre Wohnung in Brand gesteckt.

Beim Anzünden ihres Kamins in Eppstein (Main-Taunus-Kreis) griff das Feuer auf einen brennbaren Stoff außerhalb des Kamins über, wie die Polizei mitteilte. Um was es sich dabei handelte, müssen einer Sprecherin zufolge die Ermittlungen klären. Das Feuer breitete sich Sonntagnacht laut Polizei vom Wohnzimmer aus in der gesamten Wohnung aus. Die Frau konnte sich noch zu den Nachbarn retten. Sie sei zunächst ins Krankenhaus gebracht worden, habe aber kurze Zeit später wieder entlassen werden können, hieß es.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 50 000 Euro. Die Wohnung ist zur Zeit nicht bewohnbar. Der Brand konnte laut Polizei aber so schnell gelöscht werden, dass die übrigen Wohnungen des Mehrfamilienhauses nicht beschädigt worden sind. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare