+
Auf Regen und Gewitter folgen Frost und Kälte.

Wetter

Kälteeinbruch in Hessen auf teils einstellige Werte

Das Wochenende wird warm in Hessen, allerdings ziehen auch Regen und Gewitter heran. Der Wochenstart hält ein kalte Überraschung bereit.

Auf Regen und Gewitter folgen Frost und Kälte: Am Wochenende wird es zwar bis zu 24 Grad warm, allerdings muss auch mit Gewittern und Starkregen gerechnet werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag in Offenbach vorhersagte. Im Laufe des Montags ziehe der Regen langsam ab - mit sommerlichen Temperaturen unter blauem Himmel sei trotzdem nicht zu rechnen. „Dann kommt die Kaltluft“, sagte ein DWD-Meteorologe. „Es wird kalt, auch vielleicht mit Frost, aber Schnee für Hessen würde ich verneinen.“

Am Montag steigen die Temperaturen nur noch auf knapp zwölf Grad, im Bergland nur auf neun Grad. In der folgenden Nacht droht Frost. „Es ist nicht die Regel, aber dass wir solche Temperaturen in Mai haben können, kommt vor“, sagte der Meteorologe. Mit den Eisheiligen Mitte Mai habe das nicht unbedingt zu tun: „Das ist ein Kaltlufteinbruch aus Norden, den man um diese Jahreszeit immer mal wieder haben kann.“

Ab Mittwoch könnten die Temperaturen auch wieder steigen. „Zwei bis drei Tage dauert es, damit wir wieder Temperaturen bekommen, die für die Jahreszeit wieder normal sind“, lautet die Prognose. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare