Kriminalität

Jugendliche zündeten wohl Kindergarten an

Zwei 17-Jährige legen ein Geständnis ab. Die jungen Männer sind auf freiem Fuß. Es lagen keine Haftgründe vor.

Zwei Jugendliche stehen im Verdacht, für den Brand eines Kindergartens im mittelhessischen Heuchelheim verantwortlich zu sein. Die beiden 17-Jährigen legten nach Angaben der Staatsanwaltschaft Gießen vom Freitag ein Geständnis ab. 

Die jungen Männer sind auf freiem Fuß. „Es lagen keine Haftgründe vor“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Gegen die Verdächtigen wird wegen Brandstiftung ermittelt. Zuvor hatte die „Gießener Allgemeine“ berichtet.

Bei dem Feuer in Heuchelheim (Kreis Gießen) war im Juni dieses Jahres laut Polizei ein Schaden von rund vier Millionen Euro entstanden. Der Brand hatte den Kindergarten vollständig zerstört. Verletzte gab es nicht, weil sich niemand in dem Gebäude aufhielt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare