Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wiesbaden

Jüdische Stars im Sport

  • Fabian Böker
    vonFabian Böker
    schließen

Wiesbaden Ausstellung im Bahnhof läuft noch bis 20. Juni

Noch bis zum 20. Juni läuft im Hauptbahnhof die Wanderausstellung „Zwischen Erfolg und Verfolgung. Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach“.

Die hessische Landesregierung unterstützt die Wanderausstellung mit einer Zuwendung von 6000 Euro.

Zu sehen sind 17 deutsch-jüdische Persönlichkeiten, die als Nationalspieler:innen, Welt- und Europameister:innen, Olympiasieger:innen und Rekordhalter:innen zu gefeierten Idolen wurden. Mit Helene Mayer und Nelly Neppach sind auch zwei hessische Spitzensportlerinnen jener Zeit dabei.

Die Ausstellung ist zweisprachig – deutsch und englisch – und über QR-Codes mit einer Online-Ausstellung verknüpft, auf der ergänzende Texte, Fotos und Filme ausführlich die jüdische Geschichte des deutschen Sports dokumentieren. Diese ist ansonsten erreichbar unter www.juedische-sportstars.de. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare