Justiz

Ein Jahr Haft für Crack-Dealer

Ein zweiter Angeklagter hat sich dagegen weiter in der Berufungsinstanz vor dem Landgericht zu verantworten.

Wegen Handels mit der Droge Crack muss ein 45 Jahre alter Mann für ein Jahr ins Gefängnis. Die vom Amtsgericht Frankfurt verhängte Strafe wurde am Freitag vor dem Landgericht rechtskräftig, nachdem der Angeklagte seine Berufung zurückgenommen hatte. Das Gericht hatte ihm zuvor signalisiert, dass auch eine dauerhafte Unterbringung in einer Entziehungsanstalt in Frage kommen könnte. Dies wollte der Angeklagte vermeiden. (AZ 5170 Js 241058/18)

Ein zweiter Angeklagter (42) hat sich dagegen weiter in der Berufungsinstanz vor dem Landgericht zu verantworten. Er soll im August vergangenen Jahres einen Crack-Stein an einen Konsumenten verkauft haben. Das Amtsgericht verurteilte ihn deshalb zu einem Jahr und drei Monaten ohne Bewährung. Während sich der Angeklagte im Berufungsprozess dazu überhaupt nicht äußerte, gab ein 49 Jahre alter Zeuge an, sich nicht mehr erinnern zu können, wer ihm das Rauschgift verkauft hatte. Die Strafkammer will deshalb in der kommenden Woche noch mehrere Polizeibeamte im Zeugenstand vernehmen und danach den Prozess abschließen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare