Film

Gangster-Karriere

Diese Bilder, diese Geschichte lassen einen über Tage nicht los. Das Gefängnis als Ort einer brutalen, bitteren Sozialisation: Der französische Regisseur

Diese Bilder, diese Geschichte lassen einen über Tage nicht los. Das Gefängnis als Ort einer brutalen, bitteren Sozialisation: Der französische Regisseur Jacques Audiard erzählt in "Ein Prophet", wie aus einem jungen Kleinkriminellen am Ende ein neuer Gangster-Boß wird. Malik El Djebena, 19-jähriger Franzose maghrebinischer Abstammung, beginnt ausgerechnet als Handlanger des alten korsischen Paten Cesar Luciano. Um sein Vertrauen zu gewinnen, muss er einem Mitgefangenen mit der Rasierklinge die Kehle aufschlitzen. Bald fädelt er Drogengeschäfte auf eigene Rechnung ein. (jg)

Ein Prophet, 20. 5., 20 Uhr, weitere Vorstellungen vom 21. bis 25.5., Filmforum Höchst, Frankfurt,Emmerich-Josef-Straße 46a

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare