Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall in Fulda

Irrfahrt eines Betrunkenen endet glimpflich

In Fulda beschädigt ein Betrunkener mehrere Fahrzeuge und fährt davon. Die Polizei kann den Mann nach dem Unfall jedoch ausfindig machen.

Die Autofahrt eines stark betrunkenen Mannes in Fulda ist glimpflich ausgegangen. Der 41-Jährige stieß am Freitagabend zunächst mit seinem Wagen gegen zwei weitere Autos, als er versuchte auszuparken, wie die Polizei mitteilte. Trotzdem fuhr er anschließend auf dem Gehweg davon. Kurz darauf - wieder auf einer Straße fahrend - legte er unvermittelt eine Vollbremsung ein.

Anschließend fuhr er mit Vollgas rückwärts und sein Wagen knallte gegen das Auto hinter ihm. Als der Fahrer des hinteren Wagens ausstieg, raste der 41-Jährige davon.

Anhand erster Ermittlungen und mithilfe von Zeugenaussagen konnte die Polizei den Mann ausfindig machen und traf ihn schließlich in seiner Wohnung an. Das Ergebnis einer Blutentnahme stand zunächst noch aus. Verletzt wurde niemand. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare