1. Startseite
  2. Rhein-Main

Inzidenz steigt auf 520,8

Erstellt:

Kommentare

Wetterau - Drei weitere Todesfälle und 1740 neue Infektionen mit dem Coronavirus meldet der Wetteraukreis für den Verlauf der vergangenen sieben Tage im Kreisgebiet.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Kreisgebiet liegt damit zum Stichtag Mittwoch, 5. Oktober, bei 117 699, ein Anstieg von 1740 mehr im Vergleich zum vergangenen Mittwoch, 28. September.

Das bedeutet einen erheblichen Anstieg der Zahlen im Vergleich zur Vorwoche, als man lediglich 1391 Neuinfektionen binnen sieben Tagen verzeichnete. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz stieg an. Sie lag laut Robert-Koch-Institut (RKI) am gestrigen Mittwoch bei 520,8, eine Woche zuvor hatte dieser Wert noch 416,5 betragen.

Neuinfektionen wurden dem Gesundheitsamt aus allen 25 Wetterauer Kommunen gemeldet. Sie verteilen sich im Einzelnen wie folgt: Altenstadt 79, Bad Nauheim 94, Bad Vilbel 251, Büdingen 93, Butzbach 158, Echzell 17, Florstadt 46, Friedberg 129, Gedern 33, Glauburg 20, Hirzenhain 8, Karben 164, Kefenrod 12, Limeshain 38, Münzenberg 61, Nidda 118, Niddatal 49, Ober-Mörlen 16, Ortenberg 66, Ranstadt 35, Reichelsheim 27, Rockenberg 16, Rosbach 65, Wölfersheim 51 und Wöllstadt 94.

Zu den Infektionszahlen kamen auch drei weitere Todesfälle hinzu, wie es in der Mitteilung des Wetteraukreises heißt. Zwei Frauen im Alter von 77 und 95 Jahren, und ein Mann im Alter von 65 Jahren sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben.

Aktuell sind im Wetteraukreis 944 Menschen mit Corona infiziert. Die hessenweite Hospitalisierungs-Inzidenz liegt laut der Mitteilung bei 5,53. Insgesamt 110 Menschen werden derzeit hessenweit wegen einer Infektion mit dem Corona-Erreger intensivmedizinisch behandelt.

Die Kreisverwaltung verweist darauf, dass Impftermine online auf dem Buchungsportal booster-impfung- wetterau.de/ vereinbart werden können, heißt es in der Mitteilung vom Mittwoch abschließend. red

Auch interessant

Kommentare